Experten warnen: Dieser Sex-Trend kann tödlich sein

„Barebacking“

Experten warnen: Dieser Sex-Trend kann tödlich sein

Barebacking erobert die Schlafzimmer: So gefährlich ist der neue Trend.

Regelmäßig sorgen neue  Sex-Trends für Furore und erobern auch die heimischen Schlafzimmer. Während viele dieser Trends aufregend und XXXX sind, kann „Barebacking“ gefährlich, im schlimmsten Fall sogar lebensgefährlich sein. Darunter versteht man den ungeschützten Geschlechtsverkehr, bei dem die Gefahren einer Infizierung wohlwissend in Kauf genommen werden.

Barebacking (aus dem englischen „bare back“ = „nackter Rücken“) war ursprünglich eine Bezeichnung für ungeschützten Anal-Sex homosexueller Paare. Inzwischen stehen auch immer mehr heterosexuelle Paare auf diese Praktik.

No risk, no fun

Das Ganze steht dabei unter dem Motto „No risk, no fun“. Die Paare sind sich zwar bewusst, dass man sich beim Sex mit gräflichen Krankheiten infizieren kann, schützen sich aber trotzdem nicht. Auf ein Kondom wird bewusst verzichtet.

Besonders unvorsichtig sind einer Studie des „New York City Department of Health“ dabei Frauen. Demnach bestehen nur 23 Prozent der Teilnehmerinnen auf geschützten Analsex. Bi- und homosexuelle Männer sind laut Studie bedeutend vorsichtiger.

Experten, Ärzte und AIDS-Hilfen raten dringend zu Safer Sex. Dies gilt auch für Geschlechtsverkehr innerhalb fester Beziehungen. Die meisten HIV-Erkrankungen werden durch Seitensprünge in feste Beziehungen getragen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten