Wieder erschüttert ein Erdbeben Japan

Stärke 6,2

Wieder erschüttert ein Erdbeben Japan

Epizentrum lag bei Fukushima. Behörden gaben keine Tsunami-Warnung aus.

Das Gebiet in Japan, in dem sich im März ein schweres Erdbeben und ein gewaltiger Tsunami ereigneten, ist am Samstag von einem neuen Beben erschüttert worden. Das geologische Überwachungsinstitut der USA gab die Stärke mit 6,2 an. Das Epizentrum lag demnach rund 60 Kilometer nordwestlich der an der Pazifikküste gelegenen Stadt Iwaki. Angaben über mögliche Schäden lagen zunächst nicht vor. Die Behörden gaben keine Tsunami-Warnung aus. Iwaki liegt in der Präfektur Fukushima. Dort war nach der Katastrophe vom 11. März ein Atomkraftwerk havariert.

Die Stärke des Bebens vom 11. März lag bei 9,0. Darauf folgte ein riesiger Tsunami, der ganze Orte wegspülte und tausende Menschen in den Tod riss. Nach Behördenangaben liegt die Zahl der Toten oder Vermissten der Katastrophe bei mehr als 24.400.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten