Skandal-Buch: Charles tobt

Königliche Enthüllungen

Skandal-Buch: Charles tobt

Ein ehemaliger Pressesprecher der Queen packt über seine Zeit mit den Royals aus.

Zwölf Jahre lang war Dickie Arbiter Pressesprecher von Queen Elizabeth. Jetzt will er seine Memoiren über die Zeit im Buckingham-Palast publizieren. Dass die Wirkungspe­riode von Arbiter gerade in die Zeit fällt, in der die Ehe von Prinz Charles und Diana in die Brüche ging, lässt beim Prinzen von Wales die Wogen hochgehen.

Explosiv. Arbiters Buch On Duty With The Queen verspricht neue Erkenntnisse über die Triangel-Beziehung von Diana, Charles und Camilla. Doch der Prinz, der die Autobiografie von „Sticky“ Arbiter, dem er „blind vertraute“, als massiven „Vertrauensbruch“ bezeichnet, hat noch mehr Grund zum Toben. Neben seiner und zwei weiteren zerbrochenen Royals-Ehen soll auch seine nahe Freundschaft zum posthum als Kinderschänder überführten Ex-DJ Jimmy Savile beleuchtet werden.

Abwasch. Arbiter, der laut eigenen Angaben der Queen so nahe stand, dass man zuweilen den Abwasch zusammen gemacht habe, will von Vertrauensbruch nichts wissen und fühlt sich rechtlich abgesichert. Bislang hat der Autor bereits 250.000 Pfund (314.000 Euro) Vorschuss für das Buch bekommen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten