Börse New York

US-Wahl

Marktbeobachter: "Horrorszenario eingetreten"

Anleger flüchten in Gold und in Schweizer Franken.

Marktbeobachter Daniel Saurenz von Feingold Research rechnet angesichts des drohenden Sieges von Donald Trump bei den US-Präsidentschaftswahlen mit einem schwarzen Mittwoch. "Das Horrorszenario für die Finanzmärkte ist eingetreten und die Meinungsforscher haben es geschafft, sich nach dem Brexit ein zweites Mal bis auf die Knochen zu blamieren", sagte Saurenz.

Anleger flüchteten in Gold und in den Schweizer Franken, bei Aktien und dem US-Dollar heiße es "Rette sich wer kann".
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten