Trump gewinnt sensationell Florida und North Carolina

US-Wahl

Trump gewinnt sensationell Florida und North Carolina

Donald Trump steuert Richtung Wahlsieg.

Der Republikaner Donald Trump gewinnt dem Sender Fox zufolge bei der US-Präsidentenwahl North Carolina, ein Swing State und mit 15 Wahlleuten wichtiger Staat. Bei CNN liegt Trump in North Carolina bei einem Auszählungsstand von 91 Prozent mehr als vier Punkte vor seiner demokratischen Konkurrentin Hillary Clinton. Trump liegt bei 50,8 Prozent, Clinton bei 46,4 Prozent.
Auch Florida geht an Trump.

Im Rennen um die US-Präsidentschaft hat der republikanische Kandidat Donald Trump nach Medienangaben einen wichtigen, weiteren Teilerfolg errungen. Der Geschäftsmann setzte sich Hochrechnungen zufolge im Staat Florida gegen seine demokratische Rivalin Hillary Clinton durch, wie die Nachrichtenagentur AP, der Sender Fox News und die "Washington Post" in der Nacht auf Mittwoch meldeten.

Dort gab es besonders viele Wahlleute zu gewinnen, deren Gesamtanzahl letztlich darüber entscheidet, wer Nachfolger von Präsident Barack Obama wird. Der "Sonnenschein-Staat" war bis zum Schluss hart umkämpft. Für Trump galt er als Pflicht-Sieg. In vielen anderen Schlüsselstaaten waren die Stimmen aber noch nicht vollständig ausgezählt, weshalb nach wie vor nicht klar war, wer am Ende Wahlsieger sein wird.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten