Diashow Unmoralisches Angebot: Sex für 100 Mio. Dollar

Wahlkampf mit allen Mitteln

Unmoralisches Angebot: Sex für 100 Mio. Dollar

US-Komikerin verkauft ihren Körper als Unterstützung für Präsident Obama.

Aufreizende Sirene mit großer Klappe, so kann man US-Komikerin Sarah Silverman wohl am besten beschreiben. Die begeisterte Demokratin erregt mit ihrem lasziven Spendenaufruf für Aufsehen. Speziell richtet sie sich an den amerikanischen Casino-Magnaten und Milliardär Sheldon Adelson.

Adelson hatte, wie viele weitere Milliärdäre, hatte Mitt Romney 100 Millionen Dollar für dessen Präsidentschaftswahlkampf zugesagt. Silverman lockt nun den Großspender mit ihrem Körper, er solle doch das Geld US-Präsident Obama geben, und sie würde ihm den heißesten Sex bieten, den er jemals haben werde.

"Wieviele Republikanische Milliardäre geben ihr Geld Romney? Alle!", neckt Silverman. "Wieviele von denen werden von einer jüdischen Bikini-Sexbombe verführt? Wieviele, Sheldon?"

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten