Josh Dinning

Nach Mega-Suchaktion

Vermisster Bub (9) unter seinem Bett gefunden

Nach einer riesigen Suchaktion stellte sich heraus, dass er die ganze Zeit zu Hause war.

Der neunjährige Josh Dinning aus Dunston, Gateshead, ging am Montagabend gegen 21.30 Uhr schlafen. Als ihn seine Mutter am nächsten Tag wecken wollte, war der Bub plötzlich verschwunden. Gegen 9 Uhr morgens alarmierten seine Eltern die Polizei, es wurde eine massive Suchaktion mit Hubschraubern gestartet.

Doch nach einiger Zeit stellte sich heraus, dass der Vermisste die ganze Zeit über in seinem Zimmer war. "Ich bin draußen gesessen, als ich plötzlich jemanden sagen gehört habe: 'Hier ist er'", erzählte sein älterer Bruder Scott der Regionalzeitung "Chronicle Live". "Josh hat es offensichtlich irgendwie in den Schrank unter seinem Bett geschafft. Es ist eines dieser Betten mit Schiebetüren. Irgendwie hat er es geschafft, hineinzugelangen und die Tür zu schließen." Auch Polizei-Chefin Vanessa Jardine bestätigte, dass der Bub "heil und unversehrt" gefunden wurde.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten