Ägypter verkaufte Niere der unwissenden Ehefrau

1.850 Euro

Ägypter verkaufte Niere der unwissenden Ehefrau

Der Gatte täuschte angeblich einen Unfallvor, um der Ehefrau die neuen Narben zu erklären.

Eine Ägypterin hat ihren Ehemann angezeigt, weil dieser ohne ihr Wissen eine ihrer Nieren verkauft haben soll. Nach Berichten der Zeitung "El Wafd" vom Samstag wirft die Frau aus der Stadt Menufiya im Nil-Delta ihrem Mann vor, einen Verkehrsunfall als Begründung für ihre Narben vorgetäuscht zu haben.

Mit Drogen im Orangensaft bewusslos gemacht
Demnach soll ihr der Ehemann Drogen in den Orangensaft gemischt und sie dann zu einem Motorradausflug eingeladen haben. Auf der Fahrt habe sie das Bewusstsein verloren und sei später im Krankenhaus aufgewacht. Ihr Gatte habe versichert, sie hätten einen Unfall gehabt.

Niere am Schwarzmarkt: 1.850 Euro
Als sie einige Tage später einen Schwächeanfall bekommen habe, hätten Ärzte festgestellt, dass ihr eine Niere fehlt. Die Polizei ermittelt den Angaben zufolge nun gegen den Ehemann, der für das Organ umgerechnet 1.850 Euro auf dem Schwarzmarkt bekommen habe soll.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten