Amazonas-Brände:Kolumbien will regionalen Pakt schmieden

Pläne sollen vor UN präsentiert werden

Amazonas-Brände:Kolumbien will regionalen Pakt schmieden

Die schweren Waldbrände in Brasilien haben international für besorgte Reaktionen sowie Kritik an der Regierung von Präsident Jair Bolsonaro gesorgt.

Bogota. Angesichts der schweren Waldbrände im Amazonas-Gebiet will Kolumbien den Vereinten Nationen einen regionalen Pakt für den Schutz des Regenwaldes vorschlagen. Präsident Iván Duque sagte am Sonntag, er wolle den Pakt im September vor der UN-Vollversammlung präsentieren.
 
Zwar gebe es in seinem Land derzeit keine Waldbrände vom gleichen Ausmaß wie in Brasilien, die Amazonas-Länder müssten sich aber vorbereiten. Duque äußerte sich bei einem Besuch eines Eingeborenen-Dorfes im Amazonas-Gebiet nahe der Grenzen zu Brasilien und Peru.
 
Die schweren Waldbrände in Brasilien haben international für besorgte Reaktionen sowie Kritik an der Regierung von Präsident Jair Bolsonaro gesorgt. Inzwischen setzten die brasilianischen Streitkräfte zwei Löschflugzeuge im Kampf gegen die Flammen ein.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten