Chinese stirbt nach dreitägigem Internet-Marathon

Herzversagen

Chinese stirbt nach dreitägigem Internet-Marathon

Noch ist unklar, was den 30-Jährigen in der südchinesischen Stadt Zhongshan so vor dem PC gefesselt hat.

Ein chinesischer Internet-Freak hat eine dreitägigen Marathonsitzung in einem Cybercafe der südchinesischen Stadt Zhongshan nicht überlebt. Der etwa 30-Jährige sei plötzlich vor seinem Computer zusammengebrochen, berichtete die Zeitung "Pekinger Nachrichten" am Montag.

Unklar, was so fesselnd war
Alle Rettungsversuche seien vergeblich gewesen, vermutlich habe sein Herz versagt. Was genau den Mann drei Tage lang so gebannt hatte, blieb offen.

Gegenmaßnahmen gegen Online-Sucht eingeleitet
Angesichts der wachsenden Zahl von Online-Süchtigen hat die chinesische Regierung inzwischen eine Reihe von Gegenmaßnahmen ergriffen. So müssen Anbieter von Online-Spielen beispielsweise automatisch die Punkte von Spielern löschen, die zu lange vor dem Bildschirm sitzen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten