DNA-Test beweist Unschuld von US-Häftling

Nach zwölf Jahren

DNA-Test beweist Unschuld von US-Häftling

Dean Cage wurde 1994 wegen Vergewaltigung zu 40 Jahren Haft verurteilt. Er ist der 29. Häftling dessen Unschuld mittels DNA-Test bewiesen wurde.

Ein DNA-Test hat nach mehr als zwölf Jahren im Gefängnis einen US-Häftling entlastet, der wegen Vergewaltigung verurteilt wurde und immer seine Unschuld beteuert hatte. Die Untersuchung erfolgte im Rahmen des "Innocence Projects"; einer Organisation, die Justizirrtümer aufklären will. Diese teilte mit, Dean Cage sei im US-Staat Illinois die 29. Person, deren Unschuld in einem nachträglichen Gentest nachgewiesen worden sei.

Cage wurde am Dienstagabend auf Antrag der Staatsanwaltschaft freigelassen. 1994 war er wegen der Vergewaltigung einer 15-Jährigen zu 40 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Er hatte beteuert, zur Zeit des Verbrechens zu Hause gewesen zu sein.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten