Drei Tote bei Unfall auf Bergungsschiff

Nordsee

Drei Tote bei Unfall auf Bergungsschiff

Drei Männer der "Viking Islay" sind bei Arbeiten am Schiff ums Leben gekommen. Sie versuchten, die Ankerkette zu sichern.

Bei einem Unfall auf einem Bergungsschiff sind in der Nordsee vor der englischen Küste drei Besatzungsmitglieder ums Leben gekommen. Wie die Schiffseigner der "Viking Islay" am Sonntag mitteilten, arbeiteten die Männer im Bug, um eine Ankerkette zu sichern, als der Unfall passierte. Ursache und Unfallhergang waren zunächst unbekannt.

Das 53 Meter lange Schiff der Firma Vroon Offshore Services war auf dem Weg von einer Ölplattform zu einem Hafen in England. Das Unternehmen hat Notfalldienste für die Öl- und Gasplattformen in der Nordsee übernommen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten