Dreijährige saß 6 Stunden im Schulbus

Sie wurde vergessen

Dreijährige saß 6 Stunden im Schulbus

Die Busfahrerin hatte das kleine Kind nicht bemerkt.

In Frankreich hat ein dreijähriges Mädchen sechs Stunden lang allein in einem Schulbus ausharren müssen. Die kleine Emma sei vermutlich auf dem Weg zu ihrer Vorschule im zentralfranzösischen Poinçonnet eingeschlafen und nicht ausgestiegen, sagte der Vater der Zeitung "Nouvelle Republique du Centre-Ouest" vom Mittwoch.

Die Busfahrerin habe das Fahrzeug dann abgestellt und abgeschlossen. Passanten bemerkten das weinende Mädchen erst Stunden später. Ein Arzt stellte bei ihm starke Rötungen an den Händen fest. Er vermutete, dass das Kind so stark an die Scheiben des Busses klopfte, dass die Hände davon rot wurden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten