(c) EPA/ Larry Smith

49 Kälte-Tote

Eisiger Winter hat USA im Griff

Im Mittleren Westen und im Nordosten der USA starben bislang mindestens 42 Menschen an der klirrenden Kälte. 450.000 Haushalte sind ohne Strom

Nach schweren Winterstürmen sind am Dienstag in Teilen der USA noch 450.000 Haushalte ohne Strom gewesen. Für Mittwoch erwarteten die Meteorologen erneut gefrierenden Regen in Texas, wo die Amtseinführungszeremonie des Gouverneurs zum ersten Mal seit fünf Jahrzehnten in ein Gebäude verlegt werden musste.

Im besonders schwer betroffenen Staat Missouri erklärte der Energiekonzern Ameren, dass die alle 210.000 Haushalte ohne Strom voraussichtlich erst bis Mittwochabend wieder ans Netz angeschlossen werden könnten.

In Kalifornien vernichteten drei Frostnächte bis zu drei Viertel der auf eine Milliarde Dollar (770.000 Euro) geschätzten Zitrusernte. Seit dem vergangenen Wochenende sind in den USA mindestens 49 Menschen wegen der Witterungsbedingungen ums Leben gekommen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten