Flugzeug abgestürzt: Black Box geborgen

90 Tote bei Beirut

Flugzeug abgestürzt: Black Box geborgen

Am 25. Jänner war ein Passagierflugzeug ins Meer gestürzt.

Knapp zwei Wochen nach dem Absturz eines ägyptischen Passagierflugzeugs im Mittelmeer haben die libanesischen Streitkräfte nach eigenen Angaben Wrackteile der Boeing 737 gefunden. Das Heck der Maschine sei in 45 Meter Meerestiefe vor dem Küstendorf Naameh direkt südlich vom Beiruter Flughafen entdeckt worden, teilte Verkehrsminister Ghasi Aridi am Samstag mit. Außerdem seien die Signale der Black Box deutlicher geworden. Die Bergung werde aber kompliziert und langwierig sein.

Die Black Box soll Aufschluss über die Vorgänge vor dem Unglück am 25. Jänner geben. Die Boeing 737 war kurz nach dem Start in Beirut während eines Gewitters vor der libanesischen Küste abgestürzt, alle 90 Menschen an Bord kamen ums Leben. Seit dem Absturz wurden 15 Leichen geborgen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten