Greta erobert New York

Nach 15 Tagen

Greta erobert New York

Klima-Aktivistin Greta Thunberg (16) erreichte nach zwei Wochen in Segelyacht New York.

New York. Damit ist ein einzigartiger Trip zu Ende: Vor 15 Tagen startete Greta Thunberg an Bord der Segelyacht „Malizia“ im südenglischen Plymouth Richtung New York. Sie wollte „klimaneutral“ zur UN-Klimakonferenz anreisen. Profisegler Boris Herrmann und Co-Skipper Pierre Casiraghi, Sohn von Monacos Prinzessin Caroline, brachten sie über den Atlantik. 6700 ­Kilometer mit Kälte und wilden Stürmen.
„Land in Sicht“. Dienstag postete Greta schließlich: „Ich sehe Long Island und New York.“ Dann: „Jetzt werden Zoll und Ein­reiseformalitäten auf Coney ­Island geklärt.“
 
Nahe der Ver­razano-Brücke, die die Meer­enge zwischen Staten Island und Brooklyn überspannt, wurde Greta erst von 17 UNO-Segelbooten begrüßt. Jedes von ihnen steht für eines der UN-Klima-Nachhaltigkeitsziele. Danach begleiteten Dutzende Boote die Hochseeyacht, als diese in den Hafen von New York einsegelte. Hunderte Greta-Fans schwenkten begeistert Schilder . Jetzt wird sie eine Rede vor der UNO halten. (wek)

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten