Hecht sticht Vietnamesen tot

Halong Bay

Hecht sticht Vietnamesen tot

Ein 16-Jähriger tauchte in der Halong Bay- und schreckte offenbar einen Hornhecht auf. Dieser verpasste ihm einen tödlichen Stich ins Herz.

Ein 16 Jahre alter Vietnamese ist beim Tauchen von einem Hornhecht tödlich ins Herz gestochen worden. Der Bursch habe am Freitag in zwei Meter tiefem Wasser im Bezirk Halong Bay, rund 200 Kilometer östlich von Hanoi, mit anderen Tauchern nach Seegurken gesucht, teilte die Polizei am Montag mit.

Dabei schreckten die Taucher den Fisch vermutlich auf. Beim Versuch, schnell davonzuschwimmen, bohrte sich das spitze Maul des Fisches in die Brust des Jungen. Der rund einen Meter lange Hornhecht hat ein etwa 15 Zentimeter langes schnabelartiges Maul mit zahlreichen spitzen Zähnen. Freunde versuchten, das Fischmaul aus der Brust zu ziehen. Der 16-Jährige erlag jedoch seinen schweren Verletzungen. Die Familie des Verunglückten will den Hornhecht neben dem Burschen beerdigen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten