Internet-Betrüger sendet Mahnung an Hund

Deutschland

Internet-Betrüger sendet Mahnung an Hund

Der Halter des Tieres erstattete Anzeige gegen den Nepper.

Von einem Hund hat ein Betrüger in Münster mit einem Mahnschreiben hohe Gebühren für kostenpflichtige Internetseiten verlangt. Der Nepper hatte den Vierbeiner offenkundig wegen seines seltenen Namens für einen Menschen gehalten. Per E-Mail forderte er das Tier auf, mehr als 100 Euro für das Surfen auf kostenpflichtigen Internetseiten zu zahlen. Zugleich drohte er dem Hund mit "amtlicher Vollmacht" und "letzter Mahnung".

Der Halter des Tieres erstattete daraufhin Strafanzeige. "Ob sich dieser Hund eventuell doch einmal unbeaufsichtigt im Internet auf kostenpflichtigen Seiten aufgehalten hat, müssen nun die weiteren Ermittlungen des Fachkommissariats ergeben", sagte ein Sprecher.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten