Irische Armee führte jahrelang geheime Ufo-Akte

37 Jahre

Irische Armee führte jahrelang geheime Ufo-Akte

Skurillen Berichten zu Ufos ging die irische Armee zwischen 1947 und 1984 nach, beispielsweise einem Bügeleisen mit Flossen.

Irlands Streitkräfte haben stolze 37 Jahre lang ein geheimes Dossier über unbekannte Flugobjekte (Ufos) geführt. Details zu dem Beobachtungsprojekt der Armee wurden nun im Rahmen des Freiheitsinformationsgesetzes bekanntgegeben. Die ältesten Akten stammen aus dem Jahr 1947 und enthalten nach einem Bericht der Tageszeitung "Irish Times" (Donnerstagsausgabe) eine Reihe skurriler Beobachtungen.

Gefrorene Eier
Die Beschreibungen der angeblich gesichteten Ufos reichten von gefrorenen Eiern bis zu einem Bügeleisen mit Flossen. Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums sagte der Zeitung, das Ufo-Dossier sei seit 1984 nicht fortgeführt worden.

Ältester Bericht von 1947
Einer der ältesten Berichte ist zu einem Farmer, der 1947 bei der Polizei zu Protokoll gab, er habe ein rundes Objekt am Himmel fliegen sehen, das "schneller als ein Auto" gewesen sei: "Es war flach und sah aus wie ein großes Rad oder ein Teller....der Rand war weiß, und in der Mitte war es hohl."

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten