Jugendliche streamen Straftaten live aus dem Supermarkt

Live-Stream auf Instagram

Jugendliche streamen Straftaten live aus dem Supermarkt

Übernachtung im Supermarkt: diese beiden Schülerinnen streamten live aus einem Lebensmittelgeschäft. Bis die Polizei eintraf.

München. Zwei Schülerinnen (16 & 18) versteckten sich in einem großen Supermarkt im Müncher Stadtteil Berg am Lain kurz vor Ladenschluss in der Filiale um dann "Unfug" zu treifen. Auf Instagram erklärten die zwei Jugendlichen, dass sie sich in einem Stapel Klopapier versteckt hätten.

Chaos im Supermarkt

Die zwei Mädchen rannten durch den leeren Supermarkt, kegeln mit Wassermelonen auf eine Pyramide aus Hygieneartikeln, essen Kekse – die sie angeblich woanders gekauft hätten– und streamen alles live auf der Social-Media-Plattform Instagram. 

© Instagram

Feedback. Einige Follower der Unruhestifterinnen fragten im Stream nach, wie die beiden denn auf die Idee gekommen wären sich im Supermarkt zu verstecken. "Aus Langeweile", antworteten die Mädchen. Auch auf Warnungen, dass die zwei mit großer Sicherheit von Überwachungskameras aufgezeichnet werden wurden weggelacht.

Polizei. Einer der Follower dürfte das dreiste Verhalten wohl nicht gebilligt haben und verständigte die Polizei. Kurze Zeit später trafen rund 20 Beamte vor Ort ein und beendeten die Aktion. Die Schülerinnen müssen sich nun wegen Hausfriedensbruch und Diebstahl verantworten.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten