Kreuzfahrtschiff nach Eis-Blockade wieder frei

Eisbrecher-Einsatz

Kreuzfahrtschiff nach Eis-Blockade wieder frei

Im Osten Kanadas steckten zwei Schiffe mit Hunderten von Menschen im Eis fest. Eines von beiden hat nun wieder freie Fahrt.

Ein im Sankt-Lorenz-Strom im Osten Kanadas im Eis steckengebliebenes Kreuzfahrtschiff mit 300 Menschen an Bord ist wieder frei. Nach kanadischen Medienangaben konnte die "CTMA Vacancier" am Dienstagmittag (Ortszeit) weiterfahren. Der Eisbrecher "Terry Fox" habe für das Kreuzfahrtschiff eine Fahrrinne freimachen können. Ein anderes Schiff saß am Dienstagnachmittag (Ortszeit) weiter im Eis vor der Hafenstadt Matane fest.

Skitour
Das Kreuzfahrtschiff "CTMA Vacancier" war mit seinen 300 Passagieren unterwegs zu einer einwöchigen Skitour, als es am Montag in den Eismassen hängenblieb. "Wir haben eine 24-Stunden-Party an Bord. Es ist eine absolut unglaubliche Erfahrung", sagte der Passagier und Dokumentarfilmer James Gray dem Sender am Telefon. Ein drittes Schiff konnte am Montag aus dem Eis befreit werden.

Der Generaldirektor der Reederei COGÉMA, der das Frachtschiff gehört, sagte der französischsprachigen Zeitung "Le Soleil", seit langem habe es so früh im Jahr kein so dickes Eis mehr gegeben. Das sei eigentlich eher im Februar und im März zu beobachten, betonte André Landry.

Seit dem Wochenende versperrt eine etwa fünf Quadratkilometer große Eisfläche den Zugang zum Hafen von Matane, schrieb "Le Soleil" weiter. Der Sankt-Lorenz-Strom verbindet die Großen Seen mit dem Atlantik.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten