Symbolbild

Alarm aus Zagreb

Kroatiens Gefängnisse sind überfüllt

Nicht einmal ein Streichholz passe mehr in ein kroatisches Gefängnis, so der Verwaltungschef. Zudem fehlt es an Wachpersonal.

Die Gefängnisse in Kroatien sind überfüllt. Es gebe nicht einmal mehr Platz für ein Streichholz, sagte der Chef der nationalen Gefängnisverwaltung, Ivan Damjanovic, der in Zagreb erscheinenden Zeitung "Jutarnji list" .

Auch Wachpersonal fehlt
Er appellierte an Gerichte, Kriminelle, die zu weniger als sechs Monate Haft verurteilt sind, nicht mehr in die Strafanstalten zu schicken. In den Strafanstalten gibt es Platz für 3.009 Sträflinge. Zur Zeit verbüßen 4.032 Verurteilte ihre Strafen in den engen Zellen. Es fehle auch an Wachpersonal, schrieb das Blatt weiter.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten