Mann wollte mit Boot nach China, landete in Russland

US-Amerikaner verfährt sich

Mann wollte mit Boot nach China, landete in Russland

Die russische Küstenwache schnappte den Amerikaner.

Ein US-Amerikaner ist offenbar versehentlich mit seinem Boot zur russischen Pazifikküste nahe der Beringstraße statt nach China gefahren. Der Mann sei vor rund zwei Wochen in Alaska aufgebrochen, sagte eine Sprecherin des russischen Außenministeriums am Freitag in Moskau. Wegen unzureichender Navigation und schlechten Wetterbedingungen sei der 1972 geborene Mann von der geplanten Route abgekommen.
 
Die Küstenwache habe ihn in schlechtem Zustand vor der Tschuktschen-Halbinsel im äußersten Nordosten Russlands gefunden und festgenommen. Berichten zufolge wollte der Amerikaner die rund 6.000 Kilometer entfernte Küste Chinas erreichen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten