Marie Antoinettes Perlen werden versteigert

Bei Christie's

Marie Antoinettes Perlen werden versteigert

Marie Antoinettes Perlen kommen am 12. Dezember in London unter den Hammer.

Im Rahmen der "Magnificent Jewellery Sale" wird das Auktionshaus Christie's ein mit Perlen, Diamanten und Rubinen bestücktes Kollier versteigern. Die Halskette stammt aus dem Jahr 1849 und ist mit Perlen der letzten Königin Frankreichs bestückt. Erwartet wird einer Aussendung zufolge ein Kaufpreis zwischen 500.000 und 570.000 Euro.

© AFP

Seltene Auktion
Es ist die erste Versteigerung der sich seit über 200 Jahren in Familienbesitz befindenden Perlen. Die wenig später guillotinierte Marie Antoinette (1755 bis 1793) vertraute sie in den Wirren der Französischen Revolution der Gräfin von Sutherland an. "Es ist extrem selten, echte Perlen aus Marie Antoinettes Besitz anbieten zu können", wird Raymond Sancroft-Baker, Direktor von Christie's Juwelenabteilung, zitiert.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten