Mörder der 14-jährigen Hannah in Bonn festgenommen

Geständnis abgelegt

Mörder der 14-jährigen Hannah in Bonn festgenommen

Das Mädchen war am 29. August vergewaltigt und dann erstochen worden. Der mutmaßliche Täter ist homosexuell.

Nach dem Mord an einer 14-Jährigen in der Nähe von Bonn hat ein am Mittwoch festgenommener Verdächtiger ein Geständnis abgelegt. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wurde gegen den 25 Jahre alten Mann ein Haftbefehl wegen Mordes und Vergewaltigung erlassen.

Hannah war Zufallsopfer
Demnach hatte der in der Nähe des Tatorts lebende Mann der 14-jährigen Hannah am 29. August aufgelauert, sie überwältigt, geknebelt und gefesselt. Anschließend habe er sie in einem auf einem Firmengelände abgestellten Bus vergewaltigt und danach erstochen. Durch seinen Beruf als selbstständiger Fahrzeug- und Objektreiniger habe er einen Schlüssel zu dem Bus gehabt.

Verdächtiger ist eigentlich homosexuell
Den Ermittlern zufolge war das Mädchen ein Zufallsopfer. Der Täter, der in der Nähe des Fundorts der Leiche arbeitete, sei über eine der insgesamt 359 abgegebenen Speichelproben eindeutig überführt worden. Wie Oberstaatsanwalt Fred Apostel sagte, handelt es sich bei dem Verdächtigen eigentlich um einen Homosexuellen.

Leiche vergangene Woche entdeckt
Hannah war am Abend des 29. August in der Nähe einer Bushaltestelle zuletzt gesehen worden. Ihr Leiche wurde am Montag vergangener Woche nach tagelanger Suche von Beamten einer Einsatzhundertschaft in einem dichten Gebüsch auf einem Firmengrundstück in Königswinter-Oberdollendorf gefunden. Der Fundort liegt nur 300 Meter von der Haltestelle entfernt, an der sich die Spur der 14-Jährigen zunächst verloren hatte.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten