Nach Satelliten-Kollision droht

US-Armee

Nach Satelliten-Kollision droht "Weltraum-Völkerball"

Nach der ersten Kollision von zwei Satelliten im All droht ein "Weltraum-Völkerball" mit den herumfliegenden Teilen.

Nach Einschätzung des US-Militärs müssen die im All vertretenen Nationen mit ihren Trabanten bald "Weltraum-Völkerball" spielen, um herumfliegendem Schrott auszuweichen. "Meine Sorge ist, dass das Trümmerfeld noch eine Weile da oben sein wird", sagte das Mitglied des Generalstabs, General James Cartwright, am Donnerstag.

Die gute Nachricht sei, dass die Flugbahn der Trümmerteile nach deren Stabilisierung relativ exakt vorherzusagen seien. "Die schlechte Nachricht ist: Es ist ein großes Gebiet", sagte Cartwright weiter.

Ein US-Satellit war nach Militärangaben vom Mittwoch im Weltraum mit einem außer Betrieb genommenen russischen Militär-Satelliten zusammengestoßen. Nach Angaben der US-Luftwaffe war dies der erste Vorfall dieser Art in der Geschichte der Raumfahrt. Durch das All fliegen zurzeit 18.000 Teile von Weltraum-Schrott, die bekannt sind.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten