Terroralarm: Inhaftierte Somalier wieder frei

Niederlande

Terroralarm: Inhaftierte Somalier wieder frei

Keine Waffen: Nur einer der zwölf Festgenommenen bleibt in Haft.

Die niederländische Polizei darf nur einen der am Heiligen Abend bei einem Großeinsatz gegen mutmaßliche Terroristen festgenommen zwölf Somalier in Haft behalten. Alle anderen wurden mittlerweile freigelassen, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Ein Untersuchungsrichter habe am selben Tag die Festnahme eines 29-Jährigen unter Terrorismusverdacht für rechtmäßig erklärt und den Ermittlern gestattet, diesen Mann zunächst drei weitere Tage festzuhalten.

Ein 47 sowie ein 44 Jahre alter Somalier gelten laut Richterentscheid zwar noch als verdächtig, mussten aber trotzdem aus dem Polizeigewahrsam entlassen werden. Bei den anderen neun Männern im Alter zwischen 19 und 48 Jahren gab es demnach für den Verdacht auf Verstrickung in terroristische Aktivitäten keine Bestätigung.

Keine Waffen, kein Sprengstoff gefunden
Die aufsehenerregenden Festnahmen der Somalier in Rotterdam waren nach einer Warnung des niederländischen Geheimdienstes AIVD vor einem "möglicherweise kurz bevorstehenden Anschlag" erfolgt. Bei Razzien in Wohnungen, Hotelzimmern und zwei Internetshops waren jedoch weder Waffen noch Sprengstoff gefunden worden.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten