Öl und Kekse vor französischer Atlantikküste

Ungustiöses Treibgut

Öl und Kekse vor französischer Atlantikküste

An der französischen Atlantikküste sind Ölklumpen mit daran klebenden Kekspackungen angeschwemmt worden.

Mehrere Strände in der Bretagne seien wegen der Ölverschmutzung bereits gesperrt worden, teilten die Behörden am Sonntag in Brest mit.

Herkunft noch ungeklärt
Die Kekspackungen könnten ein Hinweis darauf sein, dass das Öl von dem vor der englischen Küste havarierten Frachter "MSC Napoli" stamme. Allerdings sei es auch möglich, dass sich die Besatzung eines anderen Schiffs das Unglück zu Nutze gemacht habe, um unbemerkt die Tanks zu reinigen. Proben der im Durchmesser etwa 50 Zentimeter großen Ölklumpen würden jetzt untersucht, um deren Herkunft zu klären.

Das Containerschiff "MSC Napoli" war vor zehn Tagen vor der englischen Küste auf Grund gelaufen. Plünderer hatten sich zuletzt immer wieder mit angespülten Frachtgütern wie Motorrädern oder Weinfässern davon gemacht.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten