Passagiere saßen stundenlang in Eurostar-Zügen fest

Schneechaos

Passagiere saßen stundenlang in Eurostar-Zügen fest

Die Hochgeschwindigkeitszüge hatten wegen des Schnees zwischen fünfeinhalb und sieben Stunden Verspätung, die Fahrgäste sollen nun entschädigt werden.

Nach dem heftigen Schneefall in Großbritannien und Nordfrankreich haben 2.000 Passagiere in der Nacht auf Dienstag stundenlang in blockierten Eurostar-Zügen zwischen London und Paris festgesessen. Drei Hochgeschwindigkeitszüge hätten zwischen fünfeinhalb und sieben Stunden Verspätung gehabt, teilte die Eurostar-Gesellschaft am Dienstag in Paris mit.

Grund seien die außergewöhnlichen Schneefälle gewesen, die die Funktionsfähigkeit der Züge beeinträchtigt hätten. Die Passagiere sollen entschädigt werden. Schon am Montagabend hatte Eurostar angekündigt, wegen der anhaltenden Störungen auf der Strecke am Dienstag vier Züge streichen zu müssen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten