Porno-Filter in Flugzeugen gestartet

Nach Beschwerden

Porno-Filter in Flugzeugen gestartet

Bei der APFA beschwerten sich immer mehr Stewardessen darüber, dass die Internetzugänge im Flugzeug zum Surfen auf Porno-Websites genutzt wurden.

Immer mehr Stewardessen und Passagiere haben sich bei der APFA, der Association of Professional Flight Attendants, darüber beschwert, dass manche Nutzer der Internetzugänge in Flugzeugen diese dazu verwenden, um auf Porno-Seiten herumzusurfen.

Jetzt hat die erste Fluggesellschaft reagiert. Die American Airlines haben "Gogo-Inflight" installiert, einen Internet-Filter durch den es nicht mehr möglich sein soll, Seiten mit anstößigem Inhalt zu besuchen.

Bei den American Airlines hat sich zwar direkt noch niemand beschwert, aber man wollte offenbar solchen Beschweren zuvorkommen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten