Skandal

Priester hatte 250 Kinderporno-Bilder am PC

Skandal in Deutschland. Ein katholischer Priester aus Bielefeld soll 250 Kinderporno-Bilder auf seinem Rechner gespeichert gehabt haben.

Ein 49 Jahre alter katholischer Pfarrer aus Bielefeld ist beurlaubt worden, weil er Kinderpornos besessen haben soll. Nach ersten Hinweisen im November 2007 habe Erzbischof Hans-Josef Becker den Geistlichen von seinen Aufgaben entbunden, sagte der Sprecher des Erzbistums Paderborn, Ägidius Engel, am Dienstag.

Ermittlungen eingeleitet
Er bestätigte einen entsprechenden Bericht im "Westfalen-Blatt" vom selben Tag. Die Kriminalpolizei habe bei einer Hausdurchsuchung im Dezember 250 kinderpornografische Bilder auf dem PC des Pfarrers gefunden, sagte der Sprecher der Bielefelder Staatsanwaltschaft, Reinhard Baumgart. Gegen den Pfarrer werde wegen Besitzes "kinderpornografischer Schriften" ermittelt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten