Rasender Innenminister viel zu schnell unterwegs

Slowakei

Rasender Innenminister viel zu schnell unterwegs

Der Slowakische Innenminister Kalinak soll sein eigenes Tempolimit gebrochen haben. Er sol 65km/h zu schnell unterwegs gewesen sein.

Mit 115 Stundenkilometern statt der erlaubten 50 km/h soll der slowakische Innenminister Robert Kalinak am Sonntag laut "Pravda" durch das Ortsgebiet von Bratislava gerast sein. Besonders brisant: Das neue Tempolimit von 50 Stundenkilometern in Ortschaften galt gerade mal einen Tag, und Kalinak hatte die neue Regelung selbst durchgesetzt. Zuvor waren in Ortschaften Tempo 60 erlaubt gewesen.

Das Innenministerium widersprach dem Bericht: Der Minister sei nicht selbst am Steuer gesessen. Die Verantwortung trage sein Chauffeur, für den eine gesetzliche Sonderbestimmung gelte, da er ein Regierungsmitglied transportiert habe.

Journalist bestraft
Eine Bestrafung wegen Fahrens mit überhöhter Geschwindigkeit wird es laut Innenministerium aber trotzdem geben - und zwar für den Journalisten der Tageszeitung, der den Dienstwagen des Ministers verfolgt hatte. Als Beweismittel diene die Videoaufnahme, die der Journalist während der Fahrt von dem Ministerwagen angefertigt hatte.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten