Scharfschütze stürzte bei Sarkozy-Besuch in den Tod

Frankreich

Scharfschütze stürzte bei Sarkozy-Besuch in den Tod

Beim Besuch des französischen Staatschefs Nicolas Sarkozy im Elsass ist am Donnerstag einer der für die Sicherheit zuständigen Polizisten tödlich verunglückt.

Wie ein Polizeisprecher mitteilte, stürzte der 39-jährige Scharfschütze von der Sondereinsatzgruppe GIPN vom Dach einer Fabrik des deutschen Baumaschinenherstellers Liebherr in Colmar. Eine Dachplatte habe unter dem Gewicht des Mannes nachgegeben, hieß es. Der Vater von zwei Kindern stürzten zehn Meter in die Tiefe und starb auf dem Weg ins Krankenhaus.

Sarkozy hält sich seit Donnerstagnachmittag zu einem zweitägigen Besuch im Elsass auf. Er nahm an der Einweihung eines neuen Gebäudes der Universität von Mülhausen teil und besuchte anschließend die Liebherr-Fabrik in Colmar. Am Nachmittag stand ein Besuch in einem Straßburger Krebsforschungsinstitut auf dem Programm. Am Freitag wollte Sarkozy in Straßburg die wöchentliche Sitzung des Kabinetts leiten. Es sollte erstmals seit 1976 außerhalb der Hauptstadt Paris tagen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten