(c) AP

Nach Rauswurf

Schweiß-Passagier erhält Schadenersatz

Ein Passagier, den die British Airways wegen üblen Schweißgeruchs aus dem Flieger geworfen hatte, erhält nun Schadenersatz.

Ein Flugpassagier, der wegen seines strengen Geruchs aus einem Urlaubsflieger geworfen wurde, erhält Schadenersatz von der Fluggesellschaft. Das Düsseldorfer Oberlandesgericht entschied am Mittwoch, dass British Airways dem Mann rund 260 Euro zahlen muss.

Beschwerde über Geruch
Der Passagier wollte im Jahr 2005 von Hawaii zurück nach Düsseldorf fliegen. Doch unmittelbar vor dem Start beschwerte sich eine Sitznachbarin über den Schweißgeruch des Mannes. Daraufhin musste dieser das Flugzeug verlassen und verpasste dadurch auch seinen Anschlussflug. Ursprünglich hatte der Kläger 2.200 Euro Schadenersatz gefordert.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten