Symbolbild

51 Festnahmen

Spanien gelingt Schlag gegen Kinderpornografie

Bei Hausdurchsuchungen in 27 Städten stellte die Polizei mehr als eine Million Bilder und Filme missbrauchter Kinder sicher.

Bei einem Schlag gegen Kinderpornografie im Internet hat die Polizei in Spanien 51 Verdächtige festgenommen. Gegen 20 weitere sei Anzeige erstattet worden, teilten die Behörden am Freitag im südspanischen Cordoba mit. Bei Hausdurchsuchungen in 27 Städten seien zahlreiche Computer mit mehr als einer Millionen Bildern und Filmen missbrauchter Kinder sichergestellt worden.

Den Verdächtigen wird vorgeworfen, im großen Stil kinderpornografisches Material im Internet abgerufen oder untereinander ausgetauscht zu haben. In Spanien wird die Verbreitung von Kinderpornografie im Internet mit bis zu acht Jahren Haft bestraft. Auch der Erwerb von solchem Material ist strafbar, weil dadurch die Misshandlung und sexuelle Ausbeutung von Kindern gefördert wird.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten