(c) EPA

Loch im Strumpf

Unternehmer schenken Wolfowitz 12 Paar Socken

Bei seinem Besuch in der Mosche von Edirne sah man die löchrigen Socken des Weltbankchefs Wolfowitz. Nun bekam er neue Strümpfe geschenkt.

Türkische Unternehmer haben am Donnerstag Mitleid mit Weltbankchef Paul Wolfowitz gezeigt und ihm zwölf Paar neue Socken geschenkt. Wolfowitz hatte am Wochenende vor einem Besuch in der berühmten Selimiye-Moschee in Edirne die Schuhe ausgezogen und große Löcher in seinen Socken offenbart. "Hätte er von unseren Qualitätssocken gekauft, hätte er nicht solche Probleme gehabt", sagte der stellvertretende Chef des Verbandes der türkischen Sockenhersteller, Umit Ozuren. Deswegen habe der Verband Wolfowitz zwölf Paar neue Socken geschickt.

Wolfowitz hatte mit seinem Moschee-Besuch in den türkischen Zeitungen für Schlagzeilen gesorgt. Sie bildeten die löchrigen Socken des früheren Hardliners der amerikanischen Nahost-Politik in Großaufnahme ab. "Der Chef des Geldes hat Löcher in den Socken", kommentierte "Hürriyet".

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten