Vater verkauft Sohn in Sambia

Um 153 Euro

Vater verkauft Sohn in Sambia

Ein 43-jähriger Familienvater in Sambia wurde zu 20 Jahren Gefängnis und Zwangsarbeit verurteilt. Er wollte seinen Sohn verkaufen.

Ein Gericht in Sambia hat einen Vater zu 20 Jahren Gefängnis und Zwangsarbeit verurteilt, weil er seinen minderjährigen Sohn verkaufen wollte. Der 43-Jährige wurde von dem Gericht in Kabwe, hundert Kilometer nördlich der Haupstadt Lusaka, des Menschenhandels für schuldig befunden, berichtete die amtliche Zeitung "Zambia Daily Mail" am Donnerstag.

Käufer alarmierte Polizei
Laut Urteil bot er den Zehnjährigen für umgerechnet 153 Euro einem Geschäftsmann an. Nach einer Vorauszahlung habe der vermeintliche Käufer die Polizei eingeschaltet. Das Urteil sei milde ausgefallen, weil er die Armut des Angeklagten und seiner Familie berücksichtigt habe, befand der Richter.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten