(C) AP

174 Gäste geborgen

Vier Kreuzfahrtschiffe blieben im Nil stecken

Sicherheitskräfte haben auf dem Nil in Oberägypten 174 Touristen geborgen, die auf ihren Kreuzfahrtschiffen festsaßen.

Die ausländischen Urlauber befanden sich auf vier Schiffen zwischen Esna und Luxor, die auf Sandbänke gelaufen waren, berichteten die Sicherheitsbehörden der Provinzen Kena und Luxor am Sonntag. Die Kapitäne hatten sich trotz Niedrigwassers entschieden, auszulaufen.

Die Urlauber wurden mit Behelfsbrücken von Bord geholt und mit Bussen zu Hotels gefahren. Drei der Kreuzfahrtschiffe konnten mittlerweile wieder flott gemacht werden, mussten aber wegen des niedrigen Wasserstandes ohne Passagiere nach Esna zurückkehren. Das vierte Schiff sitzt nach Angaben des Sicherheitsdirektors von Kena, Mohammed Hilal, immer noch fest.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten