11 Tote - WM-Austragungsort evakuiert

Unwetter in Brasilien

11 Tote - WM-Austragungsort evakuiert

500 Einwohner mussten nach einem Unwetter aus dem WM-Austragungsort Curitiba evakuiert werden

Im südbrasilianischen Bundesstaat Parana sind durch Unwetter elf Menschen ums Leben gekommen. Aus der Hauptstadt des Bundesstaates, Curitiba, seien fast 500 Einwohner in Sicherheit gebracht worden, teilten die Behörden am Mittwoch (Ortszeit) weiter mit.

In der Arena Da Baixada von Curitiba sollen am 16. Juni die Fußball-WM-Begegnung Nigeria gegen Iran und eine Woche darauf das Spiel Spanien gegen Australien ausgetragen werden. Von den Überschwemmungen nach schweren Unwettern sind nach Behördenangaben rund eine halbe Million Einwohner Brasiliens betroffen. Rund 33.000 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten