Wieder nächtliche Ausschreitungen in Kopenhagen

Jugendkrawalle

Wieder nächtliche Ausschreitungen in Kopenhagen

Genau ein halbes Jahr nach den schweren Krawallen haben sich erneut junge Randalierer heftige Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert.

Nach Angaben der dänischen Nachrichtenagentur Ritzau rissen die Jugendlichen in der Nacht zum Sonntag Steine aus dem Pflaster, setzten Müllcontainer in Brand, schlugen Schaufensterscheiben ein und plünderten ein Geschäft. Die Polizei versuchte, die Situation mit Hilfe von Tränengas wieder unter Kontrolle zu bekommen.

Nörrebro war Anfang März Schauplatz tagelanger, meist gewalttätiger Demonstrationen gegen den Abriss eines Jugendhauses, bei denen rund 700 Menschen festgenommen wurden. Das Ungdomshuset hatte der alternativen Szene rund 25 Jahre lang mit Genehmigung der Behörden als Anlaufstelle gedient. Im vergangenen Jahr hatte die Stadt das Gebäude an eine christliche Sekte verkauft, die einen Räumungsbefehl erwirkte. Inzwischen wurde es abgerissen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten