urteil

Lebenslang

Chemikerin brachte Ehemann auf grausame Weise um

Eine Biochemikerin ist in Kalifornien zu lebenslanger Haft verurteilt worden, weil sie ihren Mann betäubt und vermutlich noch lebend in ein Säurefass gesteckt hatte.

Die Möglichkeit einer vorzeitigen Entlassung schloss das Gericht bei der Festlegung des Strafmaßes aus.

Zum Zeitpunkt des Mordes im Juli 2003 tobte nach fast 20-jähriger Ehe ein Scheidungskrieg zwischen beiden. Wenige Tage nach der Tat war seine in Salzsäure halbaufgelöste Leiche entdeckt worden. Die Tochter erklärte nach dem Urteil, sie fühle sich nun sicherer, da sie wisse, dass ihre Mutter hinter Gittern bleibe.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten