george_weller

USA

Milde Strafe für alten Todesfahrer

Artikel teilen

Ein 89 Jahre alter Kalifornier, der mit einer Autoirrfahrt in Los Angeles den Tod von zehn Menschen verschuldet hatte, kommt mit einer milden Strafe davon.

Ein Richter verhängte am am Montag eine fünfjährige Bewährungsstrafe gegen George Weller, wie die "Los Angeles Times" berichtete. Dem Mann drohten ursprünglich bis zu 18 Jahre Haft. Nach dem Urteil von Richter Michael Johnson hätte der gebrechliche Weller zwar eine härtere Strafe verdient, aber es sei niemandem damit gedient, einen schwer kranken Mann hinter Gitter zu bringen, sagte der Richter.

Eine Jury hatte den Autofahrer zuvor des zehnfachen Totschlags für schuldig befunden. Weller war im Juli 2003 mit seinem Auto in Santa Monica ungebremst durch einen Straßenmarkt gerast. Dabei kamen zehn Menschen ums Leben, über sechzig Passanten wurden verletzt.

Der greise Autofahrer, der am Stock geht, sagte später, dass er das Auto nicht stoppen konnte. Er überlebte die Horrorfahrt ohne Verletzungen. Das Auto war mit hoher Geschwindigkeit durch den Markt gerast. Die Stände wurden zertrümmert. Die Marktbesucher hatten keine Chance zum Ausweichen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo