shannon

Verdacht

Vermisstes Mädchen in England missbraucht?

Das aus der Gewalt eines 39-jährigen Mannes befreite Mädchen aus England wurde möglicherweise missbraucht.

Nach der Befreiung des wochenlang gefangen gehaltenen Mädchens Shannon sind am Sonntag in Großbritannien schlimme Befürchtungen über den Entführer der Neunjährigen laut geworden. Berichte der Ex-Frau des 39-Jährigen legten nahe, dass der als gewalttätig und drogenabhängig beschriebene Mann das Kind während seiner 24 Tage währenden Gefangenschaft missbraucht hat.

Täter hat pädophile Neigungen
Nach Angaben seiner 37-jährigen Ex-Ehefrau hat der Entführer ausgeprägte pädophile Neigungen. Er habe einst sogar seinen eigenen zwei Töchtern nachgestellt. Die sieben Ehejahre mit dem 39-Jährigen, den die Polizei seit Freitagabend vernimmt, seien "die Hölle" gewesen, sagte die Frau der Sonntagszeitung "News of the World". Er habe sie gezwungen, sich für Sex als Schulmädchen zu verkleiden.

Derweil setzten Ermittler die Befragung der Neunjährigen fort. Gemeinsam mit geschulten Psychologen wollen sie die mysteriösen Umstände ihres Verschwindens und ihres Aufenthalts bei dem 39-Jährigen aufklären. Der Mann ist ein Onkel von Shannons Stiefvater.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten