Allianz tötet offenbar Taliban-Führer

Afghanistan

Allianz tötet offenbar Taliban-Führer

Ein Anführer der radikal-islamischen Taliban sowie ein Stellvertreter sollen im südafghanischen Helmand getötet worden sein.

Bei einem NATO-Luftangriff in Afghanistan ist nach Angaben der Allianz offenbar ein Anführer der radikal-islamischen Taliban getötet worden. Auch seine Stellvertreter seien vermutlich bei dem Angriff im südafghanischen Helmand ums Leben gekommen, erklärte die NATO am späten Donnerstagabend. Nähere Angaben zur Identität der Getöteten machte sie nicht.

Osmani vor einem Monat getötet
Im vergangenen Monat hatten US-Truppen in der Region von Helmand in der Nähe der pakistanischen Grenze den führenden Taliban-Vertreter Mullah Mohammed Akhtar Osmani getötet. Er galt als Vertrauter des flüchtigen Taliban-Chefs Mullah Mohammed Omar und soll auch enge Kontakte zum Chef der Extremisten-Organisation Al-Kaida, Osama bin Laden, unterhalten haben. Bin Laden wird ebenfalls im pakistanisch-afghanischen Grenzgebiet vermutet.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten