(c) AFP

Ecuador

Anhänger von Präsident Correa stürmen Parlament

Mehrere hundert Anhänger des ecuadorianischen Präsidenten Correa haben das Parlament gestürmt. Die Polizei setzte Tränengas gegen die Demonstranten ein.

In Ecuador haben mehrere hundert Anhänger des linksgerichteten Präsidenten Rafael Correa das Parlament gestürmt. Die Polizei ging am Dienstag mit Tränengas gegen die mit Stöcken und Flaschen bewaffneten Demonstranten vor, die sich den Weg in das Parlament bahnten. Die Parlamentarier mussten in Sicherheit gebracht werden und das Gebäude verlassen.

Die Anhänger Correas wollten mit der Aktion der Forderung des Präsidenten Nachdruck verleihen, per Referendum über eine verfassungsändernde Versammlung abstimmen zu lassen. In dem von der Opposition dominierten Kongress regt sich jedoch Widerstand gegen die Pläne, deren Umsetzung den Einfluss des Parlaments erheblich schmälern würde.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten