Symbolfoto

Irakkrieg

Briten ziehen 500 weitere Soldaten im Irak ab

Nach dem Auflassen des britischen Stützpunktes in Basra kündigten die Briten nun den Abzug von 500 weiteren Soldaten an.

Die britischen Streitkräfte haben am Samstag den Abzug von weiteren 500 Soldaten aus dem Irak angekündigt. Knapp eine Woche zuvor hatten sie ihren letzten Stützpunkt im Zentrun von Basra aufgegeben, der zweitgrößten Stadt im Irak. Die rund 5.500 britischen Soldaten sind jetzt größtenteils in der Nähe des Flughafens von Basra stationiert, etwa 20 Kilometer nördlich der Stadt.

Kein Wechsel der Politik
Die erste Kampfeinheit, die 250 Mann starke Kings Royal Hussars Battle Group, solle in den kommenden vier Wochen nach Großbritannien zurückkehren, die anderen 250 Soldaten würden in den kommenden Monaten folgen, erklärte das Verteidigungsministerium. Dies Reduzierung sei ein lang erklärtes Ziel und bedeute keinen Wechsel in der Politik, hieß es.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten