Symbolfoto

Militäreinsatz

Deutscher Soldat in Afghanistan leblos aufgefunden

Gewalteinwirkung wird als Todesursache ausgeschlossen. Damit hat sich die Zahl gestorbener Bundeswehrsoldaten in Afghanistan auf 26 erhöht.

Die Zahl der in Afghanistan gestorbenen Bundeswehrsoldaten hat sich auf 26 erhöht. Wie die Deutsche Presse-Agentur dpa aus der Bundeswehr am nordafghanischen Standort Masar-i-Sharif erfuhr, wurde ein Soldat leblos in seiner Unterkunft im Feldlager aufgefunden. Gewalteinwirkung von außen wurde als Todesursache ausgeschlossen.

Gedenkfeier
Die Soldaten verabschiedeten ihren Kameraden mit einer Gedenkfeier. Seine Leiche wurde am Samstag in die Heimat ausgeflogen. Damit kamen seit Beginn des Bundeswehr-Einsatzes in Afghanistan Ende 2001 dort insgesamt 26 deutsche Soldaten ums Leben.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten