Flüchtlingsproteste greifen auf Malta über

Am Vortag Lampedusa

Flüchtlingsproteste greifen auf Malta über

Auf der Mittelmeerinsel Malta haben aufgebrachte tunesische Flüchtlinge am Donnerstag in einem Auffanglager aus Protest Matratzen in Brand gesteckt.

Mit dieser Aktion wollten sie erreichen, dass die Behörden ihnen ihre Personalpapiere wieder aushändigten, sagte ein Sprecher des Innenministeriums am Donnerstag.

Die Flüchtlinge waren Anfang Februar auf der Insel gestrandet und aufgegriffen worden. Sie wollten nun sobald wie möglich wieder heimkehren, hieß es.

Auf der italienischen Insel Lampedusa hatten tunesische Flüchtlinge dagegen am Vortag einen Brand entfacht, um gegen ihre Abschiebung zu protestieren. Der Aufstand wurde durch ein Großaufgebot von Polizei und Militär unter Kontrolle gebracht.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten