Gyurcsany trägt ohnmächtige Sprecherin auf Händen
Gyurcsany trägt ohnmächtige Sprecherin auf Händen

Ein Kavalier

Gyurcsany trägt ohnmächtige Sprecherin auf Händen

Der ungarische Premier fing seine Mitarbeiterin auf, als sie einen Schwächeanfall erlitt. Nun liegt Bernadett Budai im Spital.

Auf Händen hat der ungarische Ministerpräsident am Sonntag seine Regierungssprecherin aus dem Saal des Parlaments getragen. Denn während Ferenc Gyurcsany bei einer Pressekonferenz Fragen von Journalisten beantwortete, erlitt Bernadett Budai einen Ohnmachtsanfall, kam ins Straucheln und fiel gegen den Premier.

Gyurcsany konnte die zierliche 29-Jährige gerade noch auffangen und aus dem Saal in sein Arbeitszimmer tragen.

Schwach nach Grippe
Budai wurde vom Rettungsdienst an Ort und Stelle behandelt und dann in ein Spital eingeliefert. Danach setzte Gyurcsany die Pressekonferenz fort. Wie es heißt, soll eine Influenza hinter dem Schwächeanfall stehen.

Foto: (co) Reuters

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten