Hamas-Zahlungen an Kriegsopfer im Gazastreifen

28,6 Mio. Euro

Hamas-Zahlungen an Kriegsopfer im Gazastreifen

Familien, deren Häuser völlig zerstört wurden, können mit 4.000 Euro rechnen, tausend Euro gibt es für jedes getötete Familienmitglied.

Die im Gazastreifen regierende radikal-islamische Hamas hat Geldzahlungen an besonders schwer von der israelischen Militäroffensive Betroffene angekündigt. Familien, deren Häuser vollständig zerstört wurden, könnten mit 4000 Euro rechnen, sagte Hamas-Sprecher Taher al-Nono am Donnerstag. Tausend Euro gebe es für jedes getötete Familienmitglied und 500 Euro für jeden verletzten Angehörigen. Ab Sonntag würden insgesamt 28,6 Millionen Euro verteilt. Mit den Zahlungen will die vom Iran unterstützte Hamas Sympathien unter der Bevölkerung nach dem Ende der israelischen Militäroffensive gewinnen.

Israel verhindert nach palästinensischen Angaben den Geldtransfer der palästinensischen Regierung von Präsident Mahmoud Abbas in den Gazastreifen. Eine solche Haltung schwäche die Position von Abbas, kritisierten Vertreter des Westens.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten